Heilmittel “Apfelssig”

Die unglaublichen Heilwirkungen des Apfelessigs

 

 

 

Apfelessig ist ein sehr wirkungsvolles Naturheilmittel gegen Hunderte von Gesundheitsbeschwerden. Zahlreiche Studien haben die vielen Vorzüge des naturtrüben, biologischen Apfelessigs bewiesen. Wenn man die Wirkung des Apfelessigs mit einem Wort beschreiben wollte, so würde das Wort “Ausgleich” oder “Balance” am besten zutreffen, da die meisten Krankheiten auf einem Ungleichgewicht der Körpersäfte oder Regulationskräfte (= Doshas) beruhen. Die Anwendungsvielfalt von Apfelessig ist verblüffend. Er hat nebenbei auch noch die Fähigkeit, sich mit Enzymen zu verbinden, um Fette und Kohlenhydrate aufzuspalten. Vermutlich ist das der Grund, weshalb Apfelessig gegen Übergewicht und Diabetes erfolgreich eingesetzt wird. Apfelessig hat auch antimykotische und antibakterielle Wirkungen, weshalb er effektiv gegen Candida albicans eingesetzt werden kann. Außerdem verbessert er die Verdauungskapazität (= Agni), den Hautstoffwechsel und hat immunstimulierende Eigenschaften.

Hier eine tabellarische Auflistung der wichtigsten Wirkungen

→wirkt antibakteriell: verhindert Entwicklung schädlicher Keime in Geweben & Säften, indem es Nährboden für Keime zerstört
→fördert und erleichtert Übertritt des Blutes in die Verdauungsorgane und andere Unterleibsorgane →liefert dem Magen Säure, die er an sich zur richtigen Verdauung selbst produzieren sollte
→macht & erhält Körpergewebe geschmeidig/elastisch/dehnbar
→erhält sie gesund und jung, sie altern langsamer, gegen Faltenbildung (Anti-Aging-Effekt, →erleichtert Geburten
→verbessert die Zell-Tätigkeit, was die Körpersäfte verbessert
→entfernt Kalkablagerungen von den Wänden der Blutgefäße(Kalkauflösung); die Reaktion des Blutes ermöglicht dem abgelagerten Kalzium, sich wieder aufzulösen –
→bei Arthritis/Arthrose und zur Vorbeugung von Gefäßverengungen besonders wünschenswert. →verringert Thrombosegefahr und Herzkranzgefäßverengungen
→fördert den Kalziumverbrauch im Körper (Artherioskleroserisiko↓)
→verdichtet Knochen (Osteoporose↓); Essig hält Kalzium im Körper so lange gelöst, bis es sich dort ablagert, wo es richtig ist.
→fördert Zellwachstum, z.B. schon im Mutterleib von Mensch und Tier
fördert und verbessert Wachstum von Haaren/Nägeln/Fell/Federn(bei Tieren)
→verbessert die Haut: macht sie gesünder/reiner/fettfreier/hält sie jünger/weniger Runzeln
→macht bei Tieren Fell glänzender/weicher/Gefieder schöner/vertreibt Flöhe & Läuse aus Fell
→bremst, besänftigt zu hohe Aktivität in Zellen/Organismus/Psyche;
→schaltet den Organismus von Angriffs-/Kampfbereitschaft auf Ruhe um
→dämpft Reizbarkeit, Aggressivität, macht friedlicher und ruhiger
→wirkt gegen Verstopfung
→verhindert bzw. beseitigt Fäulnis im Darmkanal (wichtig bei Fleischverzehr!)
(zit. aus Dr. D.C. Jarvis ‘Rheuma ist kein Schicksal’, S. 181-185) Quelle: http://www.j-lorber.de


Die Wirkungen von Honig

ist ein idealer Kräftespender und -erneuerer

wirkt antibakteriell/antiseptisch; zerstört schädliche Keime/Bakterien etc. (antibiotisch)

zieht Flüssigkeit an(Hydration) durch darin enthaltenes Kalium & Fruchtzucker; Zellen, die genügend Kalium besitzen,entziehen den Bakterien Flüssigkeit, was sie schwächt bzw. tötet

ist ein hervorragender Kaliumspender. Kalium entzieht den Bakterien Feuchtigkeit(=Lebensbasis)

verbessert die Beweglichkeit der Körpersäfte(Blut/Lymphe), da Honig Feuchtigkeit anzieht

fördert die Verdauung/unterstützt die Magensaftbildung

nutzt den Nährwert der Speisen besser aus(zu jeder Mahlzeit etwas Honig einnehmen)

enthält alle lebenswichtigen Mineralien und Enzyme (beste Nahrungsergänzung)

enthält alle Vitamine, die für die Gesundheit erforderlich sind

füllt jede Ernährungslücke aus

wirkt mild abführend/verhütet daher Verstopfung (Wirkung der Lävulose, langsam absorbiertem Zucker, der in den Dickdarm gelangt)

rasche Absorption/verhindert Gärung bei Verdauung

wirkt beruhigend auf Körper & Seele

bestes Schlafmittel/sorgt für tiefen, erquickenden Schlaf/schaltet Organismus & Psyche von Aktivität auf Ruhe um

wirkt gegen Muskelkrämpfe

wirkt schmerzlindernd(z.B. bei Arthritis)

ist bewährtes Hustenmittel(hilft gegen quälenden Husten)

vorzügliches Mittel gegen Bettnässen(Kalium im Honig zieht Wasser an und behält es, Honig beruhigt gleichzeitig)

schont die Nieren/verhindert Nierenerkrankungen

verbessert Teint(Haut)

schärft die Augen

verhindert Krebs

verhindert Lähmungen

wirkt gegen Alterung

“Es ist ein Lebenselixier von der Wiege bis zur Bahre”… “Schadet dem Körper nie.”

Dr. Jarvis empfiehlt täglich 1-2 Gläser (0,1 Ltr.) Wasser mit 2 Teelöffeln Obstessig und 2 Teelöffeln Honig zu trinken, am besten frühmorgens,           vor dem Schlafengehen und schluckweise während Mahlzeiten                          

(zit. aus Dr. D.C. Jarvis ‘Rheuma ist kein Schicksal’, S. 185-188)

 
 

Kommentar verfassen